SCHULBUCHNACHLASS gestaffelt

Bei Sammelbestellungen von Büchern für den Schulunterricht, die zu Eigentum der öffentlichen Hand, eines Beliehenen oder allgemein bildender Privatschulen, die den Status staatlicher Ersatzschulen besitzen, angeschafft werden, gewähren wir gemäß § 7 Abs. 3 BuchPrG folgende Nachlässe:

1. bei einem Auftrag im Gesamtwert bis zu 25.000 Euro für Titel mit

mehr als 10 Stück 8 % Nachlass
mehr als 25 Stück 10 % Nachlass
mehr als 100 Stück 12 % Nachlass
mehr als 500 Stück 13 % Nachlass

2. bei einem Auftrag im Gesamtwert von mehr als

25.000 Euro 13 % Nachlass
38.000 Euro 14 % Nachlass
50.000 Euro 15 % Nachlass.

Nachbestellungen können ausnahmsweise noch als zur Sammelbestellung gehörend angesehen werden, wenn sie innerhalb von vier Wochen nach Schulbeginn erfolgen. Bei Berufsschulen ist eine Frist von sechs Wochen anerkannt.

SCHULBUCHNACHLASS pauschal für Schulbudgets

Wenn Schulbuchaufträge im Rahmen eigener Anschaffungsbudgets der Schulen vergeben werden, tritt an Stelle der Nachlassstaffel ein pauschaler Nachlass von 12 % für Sammelbestellungen. Unter Sammelbestellung wird eine Mindestbestellmenge von 11 Stück eines Titels oder von 50 Exemplaren auch unterschiedlicher Titel verstanden.